PD Dr. Kerstin Störl

Romanische Philologie (Sprachwissenschaft)

Persönliches

Geburtsdatum: 24.6.1958
Geburtsort: Zwickau

Ausbildung

Schulausbildung

1965 - 1973 Allgemeinbildende Polytechnische Oberschule, Zwickau
1973 - 1977 Erweiterte Oberschule, Zwickau, Abitur. Prädikat Ausgezeichnet

Studium

1977 - 1981 Sprachmittlerstudium (Übersetzen und Dolmetschen) für Spanisch und Englisch an der Sektion Romanistik der Humboldt-Universität zu Berlin
1979 - 1980 Studium der spanischen Sprache an der Universität Havanna, Kuba
1981 Hochschulabschluss als Diplomsprachmittlerin und Verteidigung der Diplomarbeit auf dem Gebiet der spanischen Sprachwissenschaft

Promotion, Habilitation, Lehrbefugnis

1981 - 1984 Forschungsstudium zur Vorbereitung der Promotion am Lehrstuhl von Prof. Dr. Hans-Dieter Paufler, Sektion Romanistik der Humboldt-Universität zu Berlin, Thema: "Eine Methode zur Untersuchung der sprachlichen Formen zum Ausdruck der Zeit im Spanischen"
11.7.1984 Abschluss der Promotion und damit Erwerb des Titels "Doctor philosophiae" für das Gebiet "Spanische Sprache"
6.11.1996 Zuerkennung der Lehrbefähigung (Habilitation) für das Fachgebiet "Romanische Philologie (Sprachwissenschaft)". Thema der Habilitationsschrift: "Die Entwicklung des Ausdrucks von Kausalität im Spanischen", Thema des wissenschaftlichen Fachgesprächs: "Philosophie- und Literatursprache in der französischen Aufklärung"
16.4.1997 Verleihung der Lehrbefugnis für das Fach "Romanische Philologie (Sprachwissenschaft)" durch den Fakultätsrat der Philosophischen Fakultät II der Humboldt-Universität zu Berlin

Weitere Kenntnisse und Abschlüsse

1985 Einführungskurs Hochschulpädagogik
(Humboldt-Universität zu Berlin)
1990 Abschluss des Kleinen Latinums; anschließend Fortführung der Beschäftigung mit der lateinischen Sprache, Textseminare
(Humboldt-Universität zu Berlin)
2009 Weiterbildung "Gesprächsführung - mit Konflikten souverän umgehen, Verhandlungen konsensorientiert führen"
(Technische Universität Berlin)
2009 Weiterbildung "Erfolgreich führen will gelernt sein - Führungskompetenzen trainieren"
(Technische Universität Berlin)
2010 Weiterbildung "Selbstbewusstes Selbstmarketing" (Technische Universität Berlin)
Neben Deutsch (Muttersprache), Englisch, Latein und den romanischen Sprachen (gemäß der akademischen Abschlüsse, s. o.) weitere Sprachkenntnisse: Russisch (Schulkenntnisse), Quechua (Grundkenntnisse des Cuzqueño, Ayacuchano und Ancashino)

Beruflicher Werdegang

Arbeitsstellen einschließlich Professurvertretungen

1984 - 1999 Wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl für spanische Sprachwissenschaft des Instituts für Romanistik an der Humboldt-Universität zu Berlin
1.4. - 30.9.2000 Vertretung der C4-Professur für Spanische Sprachwissenschaft (Gastprofessur) am Institut für Romanistik der Humboldt-Universität zu Berlin
1.11.2000 - 31.10.2002 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Romanistik. Aufgabengebiet: Hispanistische und lateinamerikanische Sprachwissenschaft
1.4.2002 - 31.7.2003 Vertretung der C4-Professur (Lehrstuhl) für Romanistik (Schwerpunkt Spanisch und Französisch) am Institut für Romanistik der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
1.4.2004 - 31.3.2011 Gastprofessur für Romanistische und Allgemeine Linguistik (Schwerpunkt Französisch) am Institut für Sprache und Kommunikation der Technischen Universität Berlin
1.4.2005 - 31.1.2009 Vertretung der Professur für Romanische Sprachwissenschaft (Iberoromanisch und Französisch) in Form von Lehraufträgen zur Spanischen Sprachwissenschaft an der Universität Rostock (Nebentätigkeit)
1.10.2012 - 31.3.2013 Gastprofessur für Romanische Sprachen (Französisch) am Institut für Romanistik der Humboldt-Universität zu Berlin
1.4.10.2013 - 15.2.2014 Lehrauftrag für die Vorlesung "Die Geschichte der spanischen Sprache" am Institut für Romanistik der Humboldt-Universität zu Berlin
1.10.2013 - 30.9.2014 Gastprofessur für Romanische Sprachwissenschaft (Spanisch, Französisch) am Institut für Romanistik der Universität Paderborn

Bewerbungsvorträge und Listenplätze bei Berufungsverfahren

24.3.1999 Bewerbungsvortrag: Ordentliche Universitätsprofessur für Romanistik an der Karl-Franzens-Universität Graz
27.10.1999 Bewerbungsvortrag für die beiden C2-Professuren "Hispanistische Landeskunde und Linguistik des Spanischen" sowie "Hispanische Sprach- und Übersetzungswissenschaft" an der Fachhochschule Köln
11.11.1999 Listenplatz: C2-Professur "Hispanistische Landeskunde und Linguistik des Spanischen" an der Fachhochschule Köln
3.3.2000 Bewerbungsvortrag: Universitätsprofessur für Romanische Sprachen (mit besonderer Berücksichtigung der Wirtschaftssprachen) an der Wirtschaftsuniversität Wien
11.10.2001 Bewerbungsvortrag: Planstelle einer Universitätsprofessorin bzw. eines Universitätsprofessors für Dolmetsch- und / oder Übersetzungswissenschaft an der an der Karl-Franzens-Universität Graz
3.5.2003 Bewerbungsvortrag: Professur C3 für Iberoromanistik (Schwerpunkt Sprachwissenschaft) an der Friedrich-Schiller-Universität Jena
3.5.2005 Bewerbungsvortrag: Professur für Romanische Sprachwissenschaft mit dem Schwerpunkt Spanisch an der Justus-Liebig-Universität Gießen
14.7.2006 Bewerbungsvortrag: W3-Professur für Romanische Sprachwissenschaft mit dem Schwerpunkt Iberoromanistik und Französisch an der Universität Rostock
Listenplatz 1. Das Verfahren wurde am 17.12.2008 eingestellt und es kam deshalb nicht zur Berufung.
14.12.2006 Bewerbungsvortrag: W2-Professur Romanische Sprachwissenschaft an der Universität Kassel
16.6.2008 Bewerbungsvortrag: W2-Professur für Romanistische Sprachwissenschaft an der Universität Trier
9.7.2009 Bewerbungsvortrag: W2-Professur Hispanistische Sprachwissenschaft und Mediensprache an der Universität Hildesheim
13.12.2010 Bewerbungsvortrag: W2-Professur für Romanische Philologie, insb. Sprache und Kultur des Mittelalters und der frühen Neuzeit an der Ruhr-Universität Bochum
13.10.2011 Bewerbungsvortrag: W3-Professur "Sprachgebrauch und Multimodale Kommunikation" an der Viadrina Europa-Universität Franfurt / Oder

Akademische Selbstverwaltung, Herausgebertätigkeit, Kongressorganisation

1992 - 1995 Wissenschaftsorganisatorische Tätigkeit als Koordinatorin des Ergänzungsstudiums im Fach Spanisch
1997 - 2002 Beauftragte für Datenverarbeitung am Institut für Romanistik der Humboldt-Universität zu Berlin
Seit 2001 Herausgabe der Buchreihe "Sprachen, Gesellschaften und Kulturen in Lateinamerikaü, zusammen mit Prof. Dr. Germán de Granda von der Universität Valladolid (Spanien)
Seit 2003 Herausgabe der Buchreihe "Stil: Kreativität – Variation – Komparationü, zusammen mit Prof. Dr. Volker Fuchs von der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
1.4.2004 - 31.3.2011 Leitung des Fachgebietes "Romanistische Linguistik" an der Fakultät I der Technischen Universität Berlin, Institut für Sprache und Kommunikation
2006 Organisation der Tagung "Stil ist überall – aber wie bekomme ich ihn zu fassen?ü vom 18. - 21.5.2006 an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Zusammenarbeit mit Herrn Prof. Dr. Volker Fuchs
Ab 1.4.2011 Leitung der Arbeitsstelle "Diversität und Hybridität im Kontext von Kultur, Sprache und Kommunikationü (zusammen mit Frau Dr. Antje Dohrn) an der Fakultät I der Technischen Universität Berlin, Institut für Sprache und Kommunikation, Lehrstuhl Kommunikationswissenschaft
Seit 10.5.2012 Mitglied der Leibniz-Sozietät der Wissenschaften zu Berlin e. V.
Seit 2013 Mitarbeit in der Quechua-Forschungsgruppe "Rimasqa Rimana" der Freien Universität Berlin
Seit 2014 Mitarbeit in der Forschungsgruppe "Grupo de Estudos e Pesquisas em Metalexicografia e Lexicografia" der Universidade Federal do Rio Grande do Sul, Brasil

Letzte Aktualisierung: 30.5.2014